Die Friedenslichtaktion 2020 steht unter dem Motto: „Frieden überwindet Grenzen“.

Überall erleben wir Grenzen: zwischen Ländern, zwischen Menschen, zwischen Religionen und zwischen Ideologien. Je fester und stärker diese Grenzen ausgeprägt sind, desto schwieriger ist es oft, diese Grenzen zu überwinden.

Dafür braucht es Mut, Stärke, Zielstrebigkeit, die Bereitschaft offen auf Andere zuzugehen, den eigenen Standpunkt zurückzustellen und Kompromisse zu schließen. All das sind Kennzeichen friedlichen Zusammenlebens. Wer sich dafür einsetzt, hält gleichzeitig den Wunsch nach Frieden lebendig und arbeitet aktiv an der Überwindung jeglicher Grenzen.

Nur gemeinsam können Grenzen überwunden werden. Dazu möchten wir „alle Menschen guten Willens“ mit dem diesjährigen Motto aufrufen. Schon Mahatma Ghandi war sich bewusst: „Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.“

Jedes Jahr machen wir uns gemeinsam mit vielen Menschen verschiedener Nationen auf den Weg, um das Friedenslicht aus Bethlehem zu uns nach Hause zu holen. Dabei überwindet es einen über 3.000 Kilometer langen Weg über viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander.

Gerade in diesem Jahr spüren wir, wie es ist, wenn sich Grenzen bilden, wenn Grenzen sogar geschlossen werden und wir in unserer Freiheit eingegrenzt werden. Das Coronavirus, hat uns aufgezeigt, wie zerbrechlich unser gesellschaftliches Zusammenleben ist, aber auch wie wichtig Kreativität, besonnenes Handeln und Zuversicht sind.

In diesem Sinne planen wir auch in diesem Jahr, das Friedenslicht nach Deutschland zu holen und entsprechend eine Weitergabe zu ermöglichen.

Wir ermutigen gerade in diesem Jahr daher alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder und alle Menschen guten Willens das Friedenslicht aus Bethlehem als Zeichen des Friedens an zahlreichen Orten in ganz Deutschland zu verteilen und somit allen Menschen den Zugang zu ermöglichen.

Deswegen sind wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder von den Lauterer Pfadfinderstämmen Fridtjof Nansen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) und Goten im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) aktiv – trotz Corona.

Wir bringen das Friedenslicht nach Kaiserslautern. Hier kann es am 3. Advent, Sonntag, 13. Dezember 2020, während einer Andacht um

15:00 Uhr in der Martinskirche,
Spittelstraße 4, 67655 Kaiserslautern

von Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Barbarossastadt in Empfang genommen werden.
Des Weiteren besteht in diesem Jahr die Möglichkeit, das Friedenslicht am

4. Advent, Sonntag, 20. Dezember 2020, zuhause zu empfangen.

Wir möchten wirklich Jeder und Jedem die Möglichkeit bieten, das Friedenslicht zu empfangen.
Hierzu muss vor der Haustür eine Kerze oder Laterne aufgestellt werden. Wir kommen vorbei, entzünden das Friedenlicht und klingeln dann an der Tür. Alles mit dem gebotenen Corona-Abstand. Interessenten hierfür melden sich bitte bis zum 15.12.2020 unter folgendem Link an:

Anmeldung

Wir freuen uns auf viele leuchtende Kerzen!

Schlagwörter:

Es kann nicht kommentiert werden.